Go Back   Mistress Destiny's Femdom Forums > Daddo's Trample Heaven - International! > German Story Forum - Deutsch Geschichte Forum

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 06-01-2014, 8:57 AM
Helmut64Flagellant's Avatar
Helmut64Flagellant Helmut64Flagellant is offline
Registered User
 
Join Date: May 2014
Posts: 29
" Dinner & Spanking " mit Domina Fabienne, mein realer Erlebnisbericht

Mein realer Erfahrungsbericht " Dinner & Spanking " mit Domina Fabienne

Es begann wieder ähnlich, wie vor einigen Jahren bereits, mit einem Besuch auf der Homepage von Domina Fabienne,
ihre zahlreichen neuen und sehr ansprechenden Bilder und ihre aktuellen Sessionangebote weckten erneut mein Interesse,
nach einer längeren BDSM freien Zeit verspürte ich nun wieder echtes Verlangen und Lust auf neue Erlebnisse und spannende facettenreiche Erfahrungen.

Ziemlich schnell hatte ich mich fest dazu entschlossen, das aktuelle Angebot von Domina Fabienne " Dinner & Spanking "
in Anspruch zu nehmen, aus einem relativ einfachen Grund heraus, bei diesem Special darf man die reizende Gesellschaft
von Domina Fabienne nicht nur für 1 oder 2 Stunden geniessen, sondern der zeitliche Rahmen ist größer bemessen und
somit kann man auch die direkte Vorfreude auf den 2. Teil der Session, dem facettenreichen Spanking, viel intensiver geniessen.


Meine Vorfreude verstärkte sich von Tag zu Tag, dann endlich war es soweit, ich begab mich auf den Weg nach Zwickau
und stand auf die Minute genau pünktlich vor der Tür des Privatstudios, unter dem Arm eine gute Flasche Champagner,
da ich nicht gern mit leeren Händen erscheine und ich natürlich auch, nach dieser langen Zeit, Domina Fabienne eine
kleine Freude bereiten wollte.

Die Tür öffnete sich und sie begrüsste mich sehr herzlich, Domina Fabienne trug ein sehr schönes und figurbetontes
schwarzes Kleid, in Kombination mit ihren sehr langen Haaren, eine echte Augenweite, hinzu kommt ihr Charme,
ihre offene und lebendige Art, da ist sofort jegliche eigene Anspannung verflogen und man fühlt sich schnell sehr
gut aufgehoben.

Ohne große Umschweife und Verzögerung machten wir uns auf in Richtung Innenstadt, sie zeigte mir einige
Sehenswürdigkeiten von Zwickau und schnell war auch ein sehr gemütliches zünftiges Restaurant gefunden,
wir hatten uns für ganz frischen Spargel aus der Region entschieden und bei dieser sehr angenehmen und
auch sehr angeregten Unterhaltung hätte man fast vergessen können, das man mit einer echten Domina dinniert,
aber das Kopfkino schläft doch nicht und nach dem netten Dinner folgt, der zweite und einschlagende Teil der Session,
ein ganz speziell intensives Gefühl, mit dieser sehr charmanten Lady am Tisch zu sitzen und nur diese beiden
Menschen wissen, wie es danach wohl weiter geht...

Nach diesen sehr schönen Unternehmungen begaben wir uns nun zurück in das Privatstudio von Domina Fabienne.
Ich ging ins Bad, um mich frisch zu machen und betrat dann, nur noch mit einem Slip bekleidet ihr Refugium, ihr Reich.
Das angenehme Ambiente, kein überladener Studioraum, sondern stilvoll eingerichtet, dezente Beleuchtung, Kerzen,
lädt ein zum fallen lassen und geniessen, man kann den Alltag schnell vergessen und taucht komplett ein in eine andere Welt.

Domina Fabienne saß bereits, die Beine elegant übereinandergeschlagen, ein traumhafter Anblick und bat mich nun zu sich.
Sie stand auf und begann, meine Brustwarzen erst ganz sanft und dann etwas stärker zu bearbeiten, sie beobachtete
meine Reaktionen darauf sehr genau.

Dann zog sie mir genussvoll meinen Slip herunter und begleitete mich zu ihrem Zuchtbock.
Die ruhige, aber sehr bestimmende Art von Domina Fabienne lies bei mir jegliche Aufregung und Anspannung verfliegen,
ich war einfach nur gespannt darauf, wie es weiter geht, schaute auch nicht nach hinten zu ihr, sondern begann diese
ungewisse, aber sehr spannende Situation richtig in vollen Zügen zu geniessen.

Ich hörte nur das Klacken ihrer High Heels und plötzlich fuhr mir ein Schauer durch den Körper,
Domina Fabienne lies ein Nadelrad, ein Wartenbergrad über meine Körper rollen, über meinen Rücken,
über meinen Hintern, bis hin zu meiner Männlichkeit und dies immer wieder, sehr kontrolliert und mir ging
es durch und durch, es fühlte sich an wie Reizstrom im ganzen Körper.

Domina Fabienne war es natürlich nicht entgangen, das mich diese Energieschübe auch sehr in Erregung versetzen,
ihre Hand glitt von hinten zwischen meine Beine und meine Männlichkeit war fest in ihrer Hand, ein atemberaubendes Gefühl.

Jetzt folgte ein sehr dünner geschälter Rohrstock, damit verabreichte mir Domina Fabienne ganz leichte Schläge auf meinen
bereits elektrisierten Hintern, auch auf den empfindlichen Poansatz, meine Erregung stiegt dabei weiter und weiter.

Nun bekam ich den ersten Teppichklopfer auf meinen nackten Hintern zu spüren, ein sehr schönes flexibles Exemplar,
zuerst leichtere Schläge und diese typische Klatschen des Ausklopfers türnte mich sehr an, dann folgten einige festere
Schläge und sie frischte sehr schnell meine Erinnerungen wieder komplett auf,
wie sehr und intensiv doch ein guter alter Teppichklopfer durchziehen kann,
wenn er von einer so erfahrenen Hand geführt wird.

Ihre Hände und schönen Fingernägel strichen sehr gefühlvoll über meine geröteten Pobacken, sie griff wieder zu Ausklopfer,
berührte mit ihm meine sehr erregte Männlichkeit und dann klatschte es wieder, ein göttliches Auf und Ab,
eine intensive Achterbahnfahrt zwischen Erregung und Lustschmerz, ich kann es kam beschreiben,
mich hat es einerseits geschüttelt vor lauter Lust und dann genau im richtigen Moment holten einen die härteren Hiebe
wieder zurück auf den Boden der Realität, aber nie zu heftig, alles bestens dosiert,
ausgeführt von einer sehr erfahrenen Zuchtmeisterin und Domina.

Verschiedenste Ausklopfer wechselten sich ab, jeder fühlt sich etwas anders an, manche Exemplare empfindet man
etwas dumpfer, andere wiederum verursachen einen helleren Schmerz, die gute Mischung macht es aus
und Domina Fabienne hat einen sehr imposanten Fundus an verschiedensten Schlaginstrumenten,
die man erleben, ja einzeln genussvoll erspüren darf.

Ich verspürte keinerlein Verlangen, immer schauen zu müssen, womit züchtigt sie mich jetzt und wozu greift sie als nächstes,
ich gab mich ihr einfach hin, tauchte tiefer und tiefer in meine Empfindungen ein, ein unbeschreibliches Gefühl, TOP !

Plötzlich spürte ich dumpfere Schläge auf meinem Hinterteil und Domina Fabienne begann nun auch mit einem Flogger
meine Schulterblätter zu bearbeiten, eine wohlige Wärme zog sich über meinen Rücken, sie wechselte zu einer anderen
Peitsche und hatte nun auch sichtlich Spass daran, meinen geröteten und ich muss zugeben, auch weit herausgestreckten
Hintern, etwas härter zu peitschen, es klatschte richtig satt, wenn die einzelnen Lederriemen sich an meine Pobacken
anschmiegten und es feuerte gut, ich spürte die steigende Hitze und auch förmlich die einzelnen entstehenden Striemen.

Es begann wieder dieser atemberaubende Wechsel, gut dosierte Schläge auf meinen geröteten und nun bereits auch
schon gut angeschwollenen Hintern und dann immer wieder mal dieser gefühlvoll prüfende Griff ihrer Hand nach meiner
prall gespannten Männlichkeit und sie fasste auch mal fester zu, ein himmlisches Gefühl, fast kurz vor der großen Explosion,
aber eben nur fast...

Zwichendurch drückte Domina Fabienne ihren Schoss gegen meinen heissen und geschwollenen Hintern und
ihre Fingernägel suchten sich ihren elektrisierenden Weg, von meinem Nacken herab, über meine Lenden,
meinem Hintern, meine Schenkel und zurück zu meiner gespannten Männlichkeit, ich schwebte und es schüttelte
mich durch, so intensive Höhenflüge hatte ich lange lange nicht erleben dürfen, ich kann nur sagen, Wow !

Nun läutete Domina Fabienne das große Finale ein, ich durfte einen Lieblings- Ausklopfer wählen und auch in eine
entsprechend geeignete und bequeme Strafposition einnehmen,
sie begann nun abwechselnd meine beiden Pobacken heftiger zu bearbeiten,
die Klopferfläche ladete auch sehr gezielt auf meinem empfindlichen Poansatz, eben die bekannte Handbreit unter dem Po,
dort empfinde ich speziell, als eingefleischter Flagellant, die Schläge sehr intensiv und es bereitet mir allerhöchsten Genuss.

Domina Fabienne beobachtete mich sehr genau, meine Reaktionen und natürlich auch meine schnell wachsende Erregtheit,
die Schläge wurden härter und ich genoss sichtlich, was da gerade auf meinem Hintern passiert, schaute nun auch zu ihr,
was für ein Anblick, eine äußerst attraktive Lady im schwarzen Kleid auf High Heels schwingt genussvoll den Ausklopfer,
das es nur so klatscht, ich musste sie einfach weiter beobachten und sie schaute kurz zu mir und lächelte mich dabei an.

Ich hätte mir in diesem Moment gewünscht, das es nie aufhört, aber das hält Man(n) auf Dauer nicht länger aus,
Domina Fabienne spielte noch etwas mit mir, immer wenn ich dachte, jetzt jetzt ja, nahm sie sich etwas zurück und
ich hatte erneut die Gelegenheit, wieder Anlauf zu nehmen...

Das letztendliche Finale und meine große Explosion waren unbeschreiblich,
dafür sind noch keine passenden Worte erfunden,
es sind göttliche Höhenflüge und wenn sich alle angestauten Anspannungen plötzlich entladen,
ist man überglücklich, aber auch fix und fertig, es ist der absolute Hammer !

Nach diesem grandiosen persönlichen Feuerwerk reichte mir Domina Fabienne sofort ein Glas Wasser und fing mich auf,
ihre ruhige und einfühlsame Art fühlt sich sehr gut an, um wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren.

Nun wieder frisch geduscht unterhielten wir uns noch etwas bei einer Tasse Kaffee
und liessen diese genaile Session " Dinner & Spanking " langsam ausklingen,
die wohlige Hitze in meinen Pobacken war gut zu spüren, es waren für mich sehr gelungene Sitzbeschwerden.

Es ist ein echtes Highlight, Domina Fabienne bei diesem Special in ihrem großen Facettenreichtum erleben zu dürfen,
es ist erstklassiges Entertainment in Kombination mit sehr professioneller Dominanz der ganz besonderen Art.


Verehrte Domina Fabienne,

ich danke ihnen sehr herzlich für diese unvergesslichen Stunden und freue mich bereits riesig auf unsere nächste Session.



Beste Grüsse

Helmut64Flagellant


http://dominafabienne.erostool.com/

http://www.dominafabienne.de/index.php/aktuelles/
Reply With Quote
Reply

Tags
domina fabienne, erostool, erziehung, herrin, spanking

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump

All times are GMT -8. The time now is 10:19 PM.

Copyright ©2000 – MistressDestiny.com. All rights reserved.

Powered by vBulletin® Version 3.7.4
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.